Aktuelles


Mehr Analysemöglichkeiten bei UNIpace


Das Anwendungszentrum Kunststoffverarbeitung UNIpace baut seine Möglichkeiten zur physikalischen Analyse von Werkstoffen mit Hilfe des FTIR-Spektrometers IRAfffinity-1S der Shimadzu Deutschland GmbH weiter aus.     
Das Spektrometer wurde mit einer zusätzlichen ATR-Einheit (ATR = attenuated total reflection/abgeschwächte Totalreflexion) ausgestattet, welche es ermöglicht auch undurchsichtige Feststoffe und Flüssigkeiten einfach und schnell zu analysieren. Hierbei ist keine aufwändige Probenpräparation notwendig, da die infrarote Strahlung nicht durch die Probe transmittiert, sondern nur in die unmittelbare Oberfläche der Probe eingebracht wird. Im Umkehrschluss heißt das, dass die Proben sehr nahe an den Kristall herangeführt werden müssen und sich somit Probekörper mit rauer Oberfläche schlechter eignen.    
Die spektroskopische Analyse beruht auf der Tatsache, dass Moleküle und Molekülgruppen nach der Bestrahlung mit elektromagnetischen Wellen bestimmte Frequenzbereiche absorbieren. Dies ermöglicht die Identifikation funktioneller Gruppen in Substanzen und somit auch die Identifikation ganzer Werkstoffe, da das resultierende IR-Spektrum materialspezifisch ist.

Bei Fragen steht Ihnen Herr Dipl.-Ing. Eduard Weber gerne zur Verfügung.