Aktuelles


Verarbeitung von Flüssigsilikonkautschuk am Institut für Werkstofftechnik - Kunststofftechnik der Uni Kassel


Spritzgießmaschine Arburg Allrounder 370A 600-70/70

Das Anwendungszentrum Kunststoffverarbeitung UNIpace erweitert das Dienstleistungsangebot des Institutes für Werkstofftechnik – Kunststofftechnik der Universität Kassel um die Verarbeitung von Flüssigsilikonkautschuk (=LSR) und Thermoplastischen Elastomeren.         
Die vollelektrische Mehrkomponentenspritzgießmaschine Allrounder 370 A 600-70/70 der Firma Arburg ist in der Lage neben Thermoplasten auch Thermoplastische Elastomere und Flüssigsiliconkautschuke zu verarbeiten. Die Babyplast Mikrospitzgießmaschine ergänzt den Verarbeitungsbereich und gestattet eine einfache und kostengünstige Fertigung kleinster Bauteile aus LSR. Die Durchführung erster Vorversuche kann mit Hilfe der MiniJet Kolbenspritzgießmaschine erfolgen.


Nach Verarbeitung und anschließendem Tempern werden die Materialien mit Hilfe diverser Prüfmaschinen hinsichtlich ihrer mechanischen und physikalischen Eigenschaften charakterisiert. Die folgenden Prüfungen werden angelehnt an die jeweiligen Prüfnormen angeboten:

  • Rückprall-Elastizität
  • Druckverformungsrest
  • Dichtebestimmung
  • Härte nach Shore A bzw. D oder IRHD
  • Bestimmung von Reißfestigkeit, Zugfestigkeit bzw. Spannungen beim Zugversuch
  • Alterungsverhalten (UV-, IR-Bestrahlung, Feuchte usw.) und
  • Medienbeständigkeit.

Eine Erweiterung der Ausstattung um eine Spritzgießmaschine zur Verarbeitung von Thermoplasten bzw. Thermoplastischen Elastomeren, ein Kapillarrheometer sowie eine Prüfmaschine zur Untersuchung des Abriebverhaltens polymerer Werkstoffe sind angedacht. 

Das Anwendungszentrum UNIpace begleitet somit seine Projektpartner von der Materialentwicklung über die Verarbeitung der Werkstoffe bis hin zur Prüfung der Bauteile.